Freitag, 5. April 2013

Drachennähen leicht gemacht #2

Heute werden wir den Kopf nähen. Dazu nehmen wir die Schnitteile Oberkopf( Upper Head), unterer Kopf ( Lower Head) , Horn 1,2,3, das Zackenteil für den Kopf sowie das Kinnteil (Chin).
Da ich Nicki verwende, habe ich eine rechte ( die schöne) und eine linke Stoffseite. Wenn man Fleece nimmt, sind beide Seiten gleich. Trotzdem gibt es eine richtige und eine falsche Seite. Damit niemand durcheinanderkommt, lege ich die Teile erstmal so zurecht, wie sie nach dem Nähen zusammen gehören.
Wir stecken zuerst den unteren Kopfteil rechts auf rechts an den oberen Teil, das machen wir auf beiden Seiten. Mit geradem Stich und halben Nähfußabstand nähen. Achtung: nur da nähen, wo man die Nadeln sieht!
Jetzt haben wir 2 Kopfhälften, die eine ein Spiegelbild der anderen. In die Mitte gehören die Zacken für den Kopf. Dazu nehmen wir jetzt das Stück Filz
und nähen mit kleinem Geradstich einmal knapp um das Schnittmusterteil herum.
Jetzt mit einer spitzen Schere vorsichtig neben der Naht den überstehenden Filz abschneiden.

Dann legen wir die gerade Kante des Zackenteils an die Mitte eines der Kopfhälften.

Die andere Kopfhälfte rechts auf rechts darauf fixieren und wieder nur da nähen, wo die Stecknadeln zu sehen sind.
Kontrolle: Sitzt? Dann kommen wir zu den "Hörnern".


Wir legen die Teile Horn 1,2 und 3 wie auf dem Photo rechts auf rechts auf die Hornteile am Kopfteil. Mit ein paar Nadeln fixieren. Achtung: die äußeren Ausformungen am Kopfteil werden mit dem Kinnteil verbunden, d.h., wir nähen nur die inneren 6 Hörner.

Wieder entlang der Nadelmarkierungen nähen. Wenn alle Hörner angenäht sind, wenden wir sie, also stülpen sie nach außen. Ich nehme mir ein Eßstäbchen zu Hilfe, um die Spitzen schön auszuformen.



Jetzt sind die Augen dran. Hierbei sind folgende Dinge hilfreich: Vliesofix (doppelt aufbügelbare Folie), Stickvlies zum unterlegen und Stylefix ( doppeltes Klebeband zum Nähen oder Textilkleber). Zuerst malen wir die Augen auf Papier auf. Dann legen wir unter den grünen Stoff etwas Vliesofix und bügeln es fest.
Für die Pupillen habe ich jetzt etwas von dem schwarzen Krallenleder genommen, das sieht hübsch aus. Erst vormalen, dann aus Leder ausschneiden und mit einem Stückchen Stylefix auf dem Auge positionieren. Zur Veranschaulichung, wie groß das Auge werden soll und die ungefähre Form:
Als Orientierungshilfe können wir uns auch dieses Bild hier anschauen:
Bildquelle: Dreamworks Pictures
Dann legen wir etwas Stickvlies auf die linke Seite unter die Augen und nähen die Pupillen mit kleinem ZickZackstich an. In den Kurven den Nähfuß bei im Stoff steckender Nadel anheben, den Stoff etwas drehen und weiternähen.
Wenn beide Augen fertig sind, müssen wir sie noch formschön am Kopf positionieren. Ich habe sie unterhalb der ersten Seitennaht und im Abstand von 3,5 cm von der "Nase" angebracht. Dazu habe ich die zweite Folie der Vlieseline gelöst und mit einem Baumwolltuch drüber kurz festgebügelt.
Stickvlies drunter ( also unter den Fleece/Nicki ) und mit farblich passendem grünen Garn und kleinem Zickzack annähen.
So, fast geschafft für heute! Wir schnappen uns jetzt den Kinnteil, legen den Kopfteil so hin, daß die Augen uns anschauen und stecken das Kinn mit der rechten Seite nach unten fest. Am Besten beginnen wir in der Mitte, da wo theoretisch die Nase ist und arbeiten uns mit Nadeln nach außen.


Bis zum äußeren Horn mit Geradstich annähen. Umdrehen uuund? Sieht doch schon schwer nach Ohnezahn aus, oder?


Morgen geht's mit dem 3. Teil der Anleitung weiter...

Kommentare:

  1. Schaut schon jetzt so geniel aus....ich verfolge gespannt weiter.

    Grüssli Melli

    AntwortenLöschen
  2. Waaaaaaaaaaaaaaa .... das ist sooooooo toll!!!!! Das mach ich nach, den will ich auch!!!!!!! Du bist genial!!!!!! DANKE und liebste Grüße - hier ohne Ortsangabe ;) - von aennie

    AntwortenLöschen
  3. ohh sieht klasse aus... ganz neugierig wie es weitergeht!
    Lieben Gruß von der
    Elli

    AntwortenLöschen
  4. Wow- danke danke danke danke!!!
    Darauf habe ich schon sehnsüchtig gewartet, da ich mich an die englische Anleitung noch nicht ran getraut habe. *__*
    Natürlich habe ich gerade keine Zeit zum nähen, aber Drachi fliegt ja nicht weg. ;)
    Ich freue mich jedenfalls schon auf die nächsten Teile. :)

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Mein Fernlehrgang macht mir jetzt schon Spaß, auch wenn ich nicht aktiv mitnähe!! Sieht klasse aus!!

    AntwortenLöschen
  6. Der ist ja soooo toll!!!! Und deine Anleitung ist so genial!!!! Hab schon Einen fertig!!! Bin jetzt beim Zweiten (2 Kinder) und dann liegen beide unterm Weihnachtsbaum!!! :-)))
    Fotos schicke ich Dir sobald Nr. 2 auch fertig ist!!
    GLG Anke

    AntwortenLöschen
  7. OH DER IST ABER SUPER...MEIN KLEINER OHNEZAHNFAN UND ICH WERDEN IHN ALS MAMA-SOHN PROJEKT MACHEN...WIR HÄTTEN JETZ NUR EINE FRAGE WIE GROß WIRD DER OHNEZAHN NACH DIESER ANLEITUNG???? UND KANN MAN DAS SCHNITTMUSTER PROBLEMLOS VERGRÖßERN(WIE?)
    GANZ LIEBEN DANK FÜR DIE MÜHE DIE DU DIR MIT DER ANLEITUNG GEMACHT HAST!!!!
    LG KATHRIN MIT SAMI

    AntwortenLöschen
  8. da ich den ohnezahn immer so süss finde wen er die Zunge rausstreckt habe ich ihm den zusatz eines offenen mauls gemacht.. mit Zunge.. ich bei meinem versuchs-ohnezahn noch etwas zu gross für meinen geschmack.. wird aber beim zweiten angepasst.. =)

    AntwortenLöschen
  9. liebes binchen
    wäre klasse wenn du auch drachen verkaufst
    denn ich bin nicht so ein nähkünstler
    http://home.arcor.de/vegane-kochkurse/
    ich koche dann lieber oder schreibe
    viele grüsse
    lisa anjali

    AntwortenLöschen
  10. Liebes binchen
    erstmal herzlichen Dank für dein Schnittmuster - es hat mich so sehr angesprochen, dass ich trotz viel Arbeit im Alltag (4Kinder, ein Haus, viel Wäsche...) allen Mut zusammen genommen habe, den Ohnezahn meiner Tochter zum Geburtstag zu nähen. Nun habe ich alles ausgeschnitten. Meine Frage: Ober und Unterkopf passen bei mir nirgends so richtig aufeinander, d.h. sie haben keine gemeinsame Kante. Entweder stimmt das Schnittmuster nicht oder ich habe etwas komplett falsch verstanden...?

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Anonym. Doch, die passen aufeinander. An der Spitze vorne mit stecken beginnen so wie oben auf dem Foto. Sorry, das kann man schlecht erklären, deswegen habe ich ja Fotos gemacht...

    AntwortenLöschen
  12. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo!
    Auch ich sage vielen Dank für die Anleitung!
    Ich hab jetzt den Kopf abgeschlossen, bin weder Anfänger noch Profi, nähe seit 2 Jahren, aber bisher kaum Plüschtiere. Ich muss sagen, deine Beschreibung ist super, aber irgendwie sahen meine Schnittteile von Anfang an anders aus als deine, was mich sehr verwirrt. Ich habe flauschigen Fleece genommen. Das Ergebnis ist dem entsprechend anders, gefällt mir aber bisher trotzdem...Ich glaub ich mach gleich mit dem nächsten Teil weiter!

    AntwortenLöschen
  14. Hallo, Sabine,
    Ich hänge an den Hörnern.... Die passen nicht richtig auf die Kopfteile drauf (das sieht man auch bei deinen Fotos...). Ich weiß irgendwie nicht, wie weit ich nach unten nähen soll und Horn 1 und 3 passen eher von der Form auf das jeweils andere Stück auf dem Kopfteil (also Horn 1 an die Stelle, auf die eigentlich Horn 3 passt und umgekehrt.) und Horn 2 passt so gar nicht, da steht seitlich viel Stoff über. Im Videotutorial von kamelöhr hat sie an der gleichen Stelle Probleme und am Schluss passt der Körper nicht an den Kopf....
    Auf was muss ich achten?
    Ganz lieben Dank für deinen Tipp!

    Viel Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.